AGV AGV Metall AGV Chemie AGV Ruhr-Lippe VPV Westfalen AGV AGV Metall AGV Chemie AGV Ruhr-Lippe VPV Westfalen Dreieck Suche Suche Contact Person Zeitung Info Login App

Arbeitgeberverband Papier, Pappe, Kunststoff Westfalen e.V.

Wer wir sind...

Der Arbeitgeberverband Papier, Pappe, Kunststoff Westfalen e.V. ist eine starke Gemeinschaft von Unternehmern für Unternehmer. Als Tarifträgerverband sind wir Interessenvertreter unserer rund 40 Mitgliedsunternehmen. Wir gestalten die Arbeitsbedingungen für ca. 6.000 Beschäftigte und etwa 300 Auszubildende durch Flächen- und Haustarifverträge, beraten und vertreten unsere Mitglieder bei allen Fragen des Tarif- und Arbeitsrechts, organisieren Fortbildungsveranstaltungen, betreiben Lobbyarbeit bei Politik und Meinungsbildnern und stellen unser einzigartiges Netzwerk in den Dienst unserer Mitglieder.

mehr

Aktuelles aus dem Verband

Unsere Leistungen für Ihr Unternehmen

Tarifpolitik

Die Gestaltung der materiellen Arbeitsbedingungen durch Tarifverträge für die Metall- und Elektroindustrie...

Weiter

Arbeits- und Tarifrecht

Unsere sechs Verbandsanwälte/Innen sind anerkannte Experten und Spezialisten auf dem Gebiet des Arbeits-, Tarif- und Sozialrechts...

Weiter

Arbeitswirtschaft

Unsere Verbandsingenieure stehen in engem Kontakt zu unseren Mitgliedsunternehmen. Aus einzelnen, oft projektbezogenen Beratungen...

Weiter

Kommunikation

Wir bündeln die Interessen unserer Mitglieder und sprechen mit einer Stimme, egal ob branchenbezogen oder branchenübergreifend...

Weiter

Bildung und Nachwuchssicherung

Mit unserer Bildungsarbeit vernetzen wir seit über 40 Jahren Bildungseinrichtungen und Unternehmen – mit Projekten entlang der gesamten Bildungskette...

Weiter

Information und Fortbildung

Neben unserem breiten Dienstleistungsangebot direkt in den Unternehmen bieten wir darüber hinaus in unserem Mitglieder-Extranet...

Weiter

17.08.2022 9:00 bis 16:00 Uhr

Betriebsverfassungsrecht für Führungskräfte - Grundlagen

Mit: Klaus Griese, Vorsitzender Richter am ArbG Hamm
Zu dieser Grundlagen-Schulung zum Betriebsverfassungsrecht konnten wir den beim Arbeitsgericht Hamm Vorsitzenden Richter Klaus Griese gewinnen. Themenschwerpunkte:Verhältnis TV, BV und ArbeitsvertragMitbestimmung des Betriebsrats bei sozialen AngelegenheitenZustimmung des Betriebsrats bei personellen Einzelmaßnahmen •Versetzung, Einstellung, Ablehnungsgründe, vorläufige Maßnahme Betriebsratsanhörung bei Kündigungen Informations- und Beratungsrechte des Betriebsrates Betriebsratsarbeit (Freistellung, Abmeldung) Sanktionen bei Verstößen gegen das BetrVG

Weiterlesen

Betriebsverfassungsrecht für Führungskräfte - Grundlagen

Zu dieser Grundlagen-Schulung zum Betriebsverfassungsrecht konnten wir den beim Arbeitsgericht Hamm Vorsitzenden Richter Klaus Griese gewinnen. Themenschwerpunkte:Verhältnis TV, BV und ArbeitsvertragMitbestimmung des Betriebsrats bei sozialen AngelegenheitenZustimmung des Betriebsrats bei personellen Einzelmaßnahmen •Versetzung, Einstellung, Ablehnungsgründe, vorläufige Maßnahme Betriebsratsanhörung bei Kündigungen Informations- und Beratungsrechte des Betriebsrates Betriebsratsarbeit (Freistellung, Abmeldung) Sanktionen bei Verstößen gegen das BetrVG

Datum17.08.2022
Uhrzeit9:00 bis 16:00 Uhr
OrtHaus „Arbeitgeber Ruhr/Westfalen“, Königsallee 67, 44789 Bochum
ReferentKlaus Griese, Vorsitzender Richter am ArbG Hamm
Jetzt anmelden
23.08.2022 09:00 bis 12:00 Uhr

AU - Praxisfragen und der neue gelbe Schein

Mit: Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) Mara Meyer, unternehmer nrw, Düsseldorf
In der Praxis entstehen immer wieder Fragestellungen, unter welchen Voraussetzungen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erteilt wird und welche Möglichkeiten einem Arbeitgeber zur Verfügung stehen, der Zweifel am "gelben Schein" hat. Im Rahmen des Online-Seminars werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall dargestellt. Des Weiteren wird die ab dem 1. Januar 2023 verpflichtende neue elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) vorgestellt. Inhalte: Rechtliche Rahmenbedingungen zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, insbesondere: Beginn und Dauer der EntgeltfortzahlungAuswirkung einer "Fortsetzungserkrankung"Beweiswert einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung / Rechtsprechung zu Problemfällen bei attestierter ArbeitsunfähigkeitVorstellung der neuen elekronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

Weiterlesen

AU - Praxisfragen und der neue gelbe Schein

In der Praxis entstehen immer wieder Fragestellungen, unter welchen Voraussetzungen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erteilt wird und welche Möglichkeiten einem Arbeitgeber zur Verfügung stehen, der Zweifel am "gelben Schein" hat. Im Rahmen des Online-Seminars werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall dargestellt. Des Weiteren wird die ab dem 1. Januar 2023 verpflichtende neue elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) vorgestellt. Inhalte: Rechtliche Rahmenbedingungen zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, insbesondere: Beginn und Dauer der EntgeltfortzahlungAuswirkung einer "Fortsetzungserkrankung"Beweiswert einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung / Rechtsprechung zu Problemfällen bei attestierter ArbeitsunfähigkeitVorstellung der neuen elekronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

Datum23.08.2022
Uhrzeit09:00 bis 12:00 Uhr
Ort
ReferentRechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) Mara Meyer, unternehmer nrw, Düsseldorf
Jetzt anmelden
01.09.2022 9:30 - 17 Uhr

Vielfalt hilft! Potenziale von diversen Teams kennen und nutzen

Mit: Anette Dietz, Trainerin und Referentin im Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der deutschen Wirtschaft in Köln
Dieses Seminar veranstalten wir in Kooperation mit dem Bildungswerk NRW. Die Anmeldung erfolgt direkt beim BWNRW.Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter folgendem Link: https://seminare.bwnrw.de/pub/... Jedes Unternehmen hat bereits Vielfalt. Die Frage ist nur, wie Vielfalt gestaltet ist und ob sie genutzt wird. Wenn Personalverantwortliche heute Fachkräfte suchen, sollten sie möglichst viele Zielgruppen in den Blick nehmen. Dieses Seminar zeigt den Teilnehmern, warum diverse Teams zahlreiche Vorteile haben. Egal ob Frauen, internationale Fachkräfte, Geflüchtete oder Menschen mit Behinderung – jedes Unternehmen profitiert als Arbeitgeber von diversen Teams und ist somit langfristig erfolgreich. Auch der gesellschaftliche Megatrend der Digitalisierung trägt zu noch mehr Vielfalt und Potenzialen bei. Vielfalt ist allerdings kein Selbstläufer, sondern braucht eine gezielte Gestaltung, damit die mit Vielfalt einhergehenden Unterschiede nicht zu Konflikten, sondern zu Potenzialen führen. Dafür ist ein strategisches Diversity Management wichtig.InhalteWas bedeutet Vielfalt und Diversity Management?Was sind die Vorteile von diversen Teams?Wie gelingt Diversity Management?Wie lässt sich eine passende Unternehmens-und Führungskultur (weiter-)entwickeln?Wie wird die Rekrutierung gestaltet? Ausblick: Wie geht es nach der Rekrutierung weiter?Welche Maßnahmen braucht es, um Vielfalt im Unternehmen nachhaltig zu verankern?

Weiterlesen

Vielfalt hilft! Potenziale von diversen Teams kennen und nutzen

Dieses Seminar veranstalten wir in Kooperation mit dem Bildungswerk NRW. Die Anmeldung erfolgt direkt beim BWNRW.Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter folgendem Link: https://seminare.bwnrw.de/pub/... Jedes Unternehmen hat bereits Vielfalt. Die Frage ist nur, wie Vielfalt gestaltet ist und ob sie genutzt wird. Wenn Personalverantwortliche heute Fachkräfte suchen, sollten sie möglichst viele Zielgruppen in den Blick nehmen. Dieses Seminar zeigt den Teilnehmern, warum diverse Teams zahlreiche Vorteile haben. Egal ob Frauen, internationale Fachkräfte, Geflüchtete oder Menschen mit Behinderung – jedes Unternehmen profitiert als Arbeitgeber von diversen Teams und ist somit langfristig erfolgreich. Auch der gesellschaftliche Megatrend der Digitalisierung trägt zu noch mehr Vielfalt und Potenzialen bei. Vielfalt ist allerdings kein Selbstläufer, sondern braucht eine gezielte Gestaltung, damit die mit Vielfalt einhergehenden Unterschiede nicht zu Konflikten, sondern zu Potenzialen führen. Dafür ist ein strategisches Diversity Management wichtig.InhalteWas bedeutet Vielfalt und Diversity Management?Was sind die Vorteile von diversen Teams?Wie gelingt Diversity Management?Wie lässt sich eine passende Unternehmens-und Führungskultur (weiter-)entwickeln?Wie wird die Rekrutierung gestaltet? Ausblick: Wie geht es nach der Rekrutierung weiter?Welche Maßnahmen braucht es, um Vielfalt im Unternehmen nachhaltig zu verankern?

Datum01.09.2022
Uhrzeit9:30 - 17 Uhr
OrtHaus Arbeitgeber Ruhr/Westfalen Königsallee 67 44789 Bochum
ReferentAnette Dietz, Trainerin und Referentin im Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) am Institut der deutschen Wirtschaft in Köln
Jetzt anmelden
02.11.2022 9:00 - 16:00 Uhr

Aktuelle Rechtsprechung zum Betriebsverfassungsrecht

Mit: Frank Auferkorte, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Hamm
Zu dieser Informationsveranstaltung konnten wir den beim Landesarbeitsgericht Hamm für die betriebsverfassungsrechtlichen Streitigkeiten zuständigen Vorsitzenden Richter Frank Auferkorte gewinnen. Herr Auferkorte wird u.a. zu der aktuellen Rechtsprechung zum Umfang der Beteiligungsrechte des Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei personellen Einzelmaßnahmen (§ 99 BetrVG), zu den Mitbestimmungsrechten nach § 87 BetrVG, zu beabsichtigten Betriebsänderungen nach §§ 111 f. BetrVG sowie zur Erforderlichkeit von Sachmitteln und Betriebsratsschulungen (§§ 37, 40 BetrVG) Stellung beziehen. Themenschwerpunkte: Umfang der Beteiligungsrechte des Betriebsrats §§ 87, 99, 111 BetrVG) Mitbestimmungsrecht nach § 87 BetrVG Beabsichtigte Betriebsänderung nach §§ 111 f. BetrVG Erforderlichkeit von Sachmitteln und Betriebsratsschulungen (§§ 37, 40 BetrVG)

Weiterlesen

Aktuelle Rechtsprechung zum Betriebsverfassungsrecht

Zu dieser Informationsveranstaltung konnten wir den beim Landesarbeitsgericht Hamm für die betriebsverfassungsrechtlichen Streitigkeiten zuständigen Vorsitzenden Richter Frank Auferkorte gewinnen. Herr Auferkorte wird u.a. zu der aktuellen Rechtsprechung zum Umfang der Beteiligungsrechte des Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei personellen Einzelmaßnahmen (§ 99 BetrVG), zu den Mitbestimmungsrechten nach § 87 BetrVG, zu beabsichtigten Betriebsänderungen nach §§ 111 f. BetrVG sowie zur Erforderlichkeit von Sachmitteln und Betriebsratsschulungen (§§ 37, 40 BetrVG) Stellung beziehen. Themenschwerpunkte: Umfang der Beteiligungsrechte des Betriebsrats §§ 87, 99, 111 BetrVG) Mitbestimmungsrecht nach § 87 BetrVG Beabsichtigte Betriebsänderung nach §§ 111 f. BetrVG Erforderlichkeit von Sachmitteln und Betriebsratsschulungen (§§ 37, 40 BetrVG)

Datum02.11.2022
Uhrzeit9:00 - 16:00 Uhr
OrtHaus "Arbeitgeber Ruhr/Westfalen", Königsallee 67, 44789 Bochum
ReferentFrank Auferkorte, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Hamm
Jetzt anmelden
22.11.2022 9:00 - 16:30 Uhr

Lohnpfändung in der Personalabteilung

Mit: Frau Dipl. Rpfl. Nina Frankenberg, Dozentin an der Hochschule für Rechtspflege Nord in Hildesheim
Lohnpfändungen des Arbeitseinkommens stellen für den Arbeitgeber ein rutschiges rechtliches Parkett dar: Wie hoch ist der pfändbare Betrag tatsächlich? Ist der Mitarbeiter zur Lohnabtretung berechtigt? Das Seminar führt in die schwierige Rechtslage ein und vermittelt das aktuelle sowie praktische Know-how, mit dem das Risiko eines Rechtsstreits und andere Unannahmlichkeiten minimiert werden. Neue gesetzliche Vorschriften werden berücksichtigt. Themenschwerpunkte:Einführung: Voraussetzung der Lohnpfändung, Pfändungs-/Überweisungsbeschluss, Dynamisierung, PfändungstabellePfändung des Arbeitseinkommens: Begriff "Arbeitseinkommen", Drittschuldnererklärung, Vermögenswirksame Leistungen, Zusammentreffen Normal-/Unterhaltspfändung, Unterhaltsberechtigte mit eigenem Einkommen, unpfändbare Bezüge, Rangfolge, Pfändung und Abtretung/AufrechnungAbwicklung:Abzahlung nach BGB, Hinterlegung, Verteilungsverfahren, Rechtsbehelfe für Arbeitgeber und ArbeitnehmerAuswirkungen der Verbraucherinsolvenz auf Lohnpfändungen: Lohnpfändungen/Abtretungen, Restschuldbefreiung, Wohlverhaltensperiode

Weiterlesen

Lohnpfändung in der Personalabteilung

Lohnpfändungen des Arbeitseinkommens stellen für den Arbeitgeber ein rutschiges rechtliches Parkett dar: Wie hoch ist der pfändbare Betrag tatsächlich? Ist der Mitarbeiter zur Lohnabtretung berechtigt? Das Seminar führt in die schwierige Rechtslage ein und vermittelt das aktuelle sowie praktische Know-how, mit dem das Risiko eines Rechtsstreits und andere Unannahmlichkeiten minimiert werden. Neue gesetzliche Vorschriften werden berücksichtigt. Themenschwerpunkte:Einführung: Voraussetzung der Lohnpfändung, Pfändungs-/Überweisungsbeschluss, Dynamisierung, PfändungstabellePfändung des Arbeitseinkommens: Begriff "Arbeitseinkommen", Drittschuldnererklärung, Vermögenswirksame Leistungen, Zusammentreffen Normal-/Unterhaltspfändung, Unterhaltsberechtigte mit eigenem Einkommen, unpfändbare Bezüge, Rangfolge, Pfändung und Abtretung/AufrechnungAbwicklung:Abzahlung nach BGB, Hinterlegung, Verteilungsverfahren, Rechtsbehelfe für Arbeitgeber und ArbeitnehmerAuswirkungen der Verbraucherinsolvenz auf Lohnpfändungen: Lohnpfändungen/Abtretungen, Restschuldbefreiung, Wohlverhaltensperiode

Datum22.11.2022
Uhrzeit9:00 - 16:30 Uhr
OrtHaus "Arbeitgeber Ruhr/Westfalen", Königssallee 67, 44789 Bochum
ReferentFrau Dipl. Rpfl. Nina Frankenberg, Dozentin an der Hochschule für Rechtspflege Nord in Hildesheim
Jetzt anmelden

Jetzt Mitglied werden

Über 420 zufriedene Mitglieder machen uns zu einem starken Partner für die Vertretung unternehmerischer Belange in Westfalen. Werden auch Sie Mitglied und stärken Sie dadurch diese gemeinsame Basis. Sie werden sehen, dass auch Sie als Unternehmen davon profitieren. Informieren Sie sich unverbindlich und vereinbaren einen Termin mit der Verbandsgeschäftsführung...

mehr

AGV Media Stream

Beiträge der Social-Media-Kanäle laden